„Mir han en Wäscherprinzessin“ als Klingelton
Schiffer-Verein und „Littel-Juke-Box“ landen gelungene Überraschung

Da staunten die über 1.000 Gäste der Proklamation der Wäscherprinzessin Lara I. nicht schlecht, als letzten Freitag  während der Proklamationsrede des Oberbürgermeisters Jürgen Nimptsch sich  auf der Bühne plötzlich sein Handy meldete. Als Klingelton hörten die Gäste im Glockenspielsound  „Mir han en Wäscherprinzessin“ und alle waren begeistert.

Wer möchte, kann diesen Klingelton unter www.Schifferverein-Beuel.de  kostenlos  auf sein Handy herunterladen.

Initiiert hat diesen Gag der Schiffer-Verein Beuel 1862 e.V., der sich zum Ziel gesetzt hat, das Glockenspiel im Kirchturm von St. Josef zu sanieren. Die Arbeiten sollten eigentlich zur Weiberfastnachtszeit abgeschlossen sein. Da sich die Arbeiten jedoch umfangreicher als gedacht herausgestellt haben, verzögert sich die Fertigstellung auf die Jahresmitte 2010. So ist es leider nicht möglich, den Vorsatz in die Tat umzusetzen,  während des Weiberfast- nachtsumzuges das Glockenspiel erklingen zu lassen.

Und da kommt dann wieder die schon legendäre „Beueler Seele“ zum Tragen. Geholfen hat der Keyboarder der rheinischen Band „Littel Jukebox“, Thomas Guthoff, der sowohl „Mir han en Wäscherprinzessin“ als auch „In Beuel fladdere de Botze“ im Glockenspielsound in seinem Tonstudio (www.tonstudio-guthoff.de) interpretiert und in einer mp3-Fassung eingespielt hat.  Beide Melodien sind auf der Internetseite des Schiffervereins eingestellt.

Die Band, bestehend aus Kerstin Vogel, Helmut Temp und Thomas Guthoff tritt im Köln Bonner Raum auf und hat perfekte Tanzmusik für jedes Publikum und jedes Alter im Repertoire, beginnend bei den 50ern bis zu den heutigen Chart-Hits. Eine Spezialität ist die dezente Dinnermusik zur Unterhaltung von Gästen.  Dabei kommt dem Trio der exzellente dreistimmige Satzgesang ebenso zugute wie die hervorragenden Solo- stimmen. Die ausgefeilten Gesangsarrangements sind ebenso ihr Markenzeichen wie der tolle Sound und die kurzweilige Bühnenpräsenz. Wer mehr über diese tolle Band aus unserer Region wissen möchte, schaue im Internet unter www.little-jukebox.org  nach.

„Die Melodie zu diesem Glockenspielsound stammt von dem bekannten und erfolgreichen rechtsrheinischen Komponist und Arrangeur Gregor Kess, der das Lied „Mir han en Wäscherprinzessin“ bereits vor vielen Jahren komponiert hat.“

 

  
trans1.gif (49 Byte)



„In Beuel fladdere de Botze“

trans1.gif (49 Byte)
trans1.gif (49 Byte)
 

Seite drucken